Die Isenburg

0
Sei der Erste und schreibe eine Bewertung
Ist dies Ihr Eintrag? Hier anfordern!
Schwarze-Lenen-Weg, Stadtwald, Essen, Ruhrgebiet 45134 , Deutschland

Die Isenburg

Schwarze-Lenen-Weg, Stadtwald, Essen, Ruhrgebiet 45134 , Deutschland

Beschreibung

Die Isenburg ist eine Burgruine im Stadtteil Bredeney. Sie ist nach der Hattinger Isenburg benannt, die 1226 zerstört wurde.


Die Neue Isenburg ist eine Burgruine im Essener Stadtteil Bredeney. Sie ist nach der Hattinger Isenburg benannt, die 1226 zerstört wurde.

Die Anlage wurde um 1240 von Graf Dietrich von Altena-Isenberg auf einem etwa 150 Meter hohen Bergsporn des Brembergs oberhalb der Ruhr erbaut. Das felsige Burgareal ist im Osten und Westen durch tiefe Bachtäler und an der Südseite durch einen steil abfallenden Hang zur Ruhr begrenzt. Die Burg war damit leicht zu verteidigen und besaß zudem eine strategisch günstige Lage in der Nähe der Kölnischen Straße und des Hellwegs.

Doch nur 48 Jahre nach ihrem Bau wurde die Burg bereits wieder zerstört und verfiel danach zu einer Ruine. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren kaum noch überirdische Spuren von ihr zu sehen. Erst eine Ausgrabung in den Jahren 1927 bis 1933 legte den heute sichtbaren Baubestand wieder frei.

Die Neue Isenburg ist Eigentum der Stadt Essen und als Bau- und Bodendenkmal geschützt. Die Ruine ist frei zugänglich und kann kostenlos besichtigt werden.

Textrechte: © Wikipedia, de.wikipedia.org

Standort

Schwarze-Lenen-Weg, Stadtwald, Essen, Ruhrgebiet 45134 , Deutschland
Route berechnen


Erkrath Essen Heiligenhaus Kreis Mettmann Mülheim Oberhausen Benrath Kettwig Osterfeld Saarn Werden